Infraschall Alarmanlage

Trügerische Sicherheit und fehlende Zuverlässigkeit

Infraschall-Alarmanlagen bieten keinen ausreichenden Schutz

Im Internet und auf Messen tauchen immer mehr Anbieter sogenannter Infraschall-, Volumenüberwachungs- oder Raum-Resonanzfrequenzgeräte auf. Diese meist glänzenden kleinen Kästen mit bunt blinkenden Lämpchen sollen mit einfachster Montage und Bedienung Häuser und Gebäude mit bis zu 300 qm schützen. Allerdings entsprechen diese Anlagen keinen gültigen Normen und Qualitätsanforderungen von Sicherheitsverbänden und der Polizei.

Ihre Vorteile bei Alarmanlage24

* Kurzfristiger Termin bei Ihnen
* Planung der besten Sicherheitslösung
* Festpreisangebot sofort vor Ort
* Leasinganfrage mit Sofortzusage
* Installation innerhalb weniger Tage
* Persönlicher Service bei allen Fragen

Funktionsprinzip von Infraschall-Alarmanlagen:

Diese Geräte werden nur an eine Steckdose angeschlossen um einsatzbereit zu sein und sollen dann, ähnlich wie ein Barometer, die Druckdifferenz auswerten, die beim Öffnen einer Tür oder eines Fensters entsteht. Diese Differenz muss eine bestimmte Stärke aufweisen, damit sie vom Gerät erkannt wird. Wird ein Fenster oder eine Tür schnell geöffnet, kommt es zu geringen Luftdruckschwankungen die das Gerät erkennen soll und einen Alarm auslösen soll. Bei einem Einbruch und einem langsamen öffnen eines Fenster ist diese Methode allerdings mehr als zweifelhaft.

Vermeintliche Argumente für Infraschall-Alarmanlagen:

Dem Kunden wird bei einer Präsentation vorgegaukelt, dass nach „Aufstellen und Einschalten“ dieser Alarmanlage die gesamte Wohnung oder das gesamte Haus komplett überwacht ist. Die Rede ist von umlaufenden Druckwellen und abgerissenen Druckwellen, deren Veränderung die Alarmanlage als Einbruch registrieren soll. Vorführeffekte wie ein schnell geöffnetes Fenster, welches einen Alarm auslöst, sollen zum Kauf dieser überteuerten Einbruchmeldeanlage führen.

Argumente gegen den Einsatz von Infraschall-Alarmanlagen:

Druckänderungen treten nicht nur beim Öffnen von Fenstern und Türen auf, sondern auch bei Wetterwechsel, Gewitter, Sturm, Dunstabzugshauben, einem offenen Kaminen und vielen weiteren Faktoren die den Luftdruck und Luftbewegungen beeinflussen.
Diese und weitere äußere Umstände können dem Systemen einen Einbruch vorgaukeln und so häufig einen Fehlalarm auslösen. Durch die vielen Störfaktoren ist mit diesen sogenannten Druckalarmgeräten weder eine mit konventionellen, noch normenkonformen Alarmanlagen vergleichbare zuverlässige Alarmierung gewährleistet. Nach Aussagen und Studien der Verbände für Sicherheitstechnik und der Polizei sind diese sehr aggressiv vermarkteten und deutlich überteuerten Geräte aufgrund ihrer umstrittenen Funktionsweise nicht zu empfehlen und haben bereits durch viele Klagen von Opfern für viel negative Aufmerksamkeit in den Medien gesorgt.

Eine hochwertige und zuverlässige Alarmanlage sichert Ihr Zuhause oder Gewerbe bei fachgerechter Installation und regelmäßiger Wartung unauffällig im Hintergrund. Bei einem tatsächlichen Einbruch oder Szenarien wie Feuer, Wasser oder einem Überfall meldet diese zuverlässig, wobei die Anzahl an Fehlalarmen fast ausgeschlossen ist.

 

Nachteile von Infraschall-Alarmanlagen:

  • Aggressive Vertriebsmethoden, Schneeballsystem
  • Hohe Preise von € 3.500.- bis € 5.000.-
  • Nicht von Sachversicherern anerkannt
  • Nicht von Fachverbänden anerkannt
  • Nicht von der Polizei als Einbruchmeldeanlage anerkannt
  • Nicht geprüft oder zertifiziert
  • Verursacht leicht und oft einen Fehlalarm
  • Löst im Ernstfall nicht verlässlich aus
  • Werden oft unter Vorspiegelung falscher Tatsachen verkauft
  • Keine KFW-Förderung, da nicht der DIN EN 50131 entsprechend (Quelle KFW)

Eine Infraschall-Alarmanlage ist keine Alternative zu einer Funk- oder kabelgebundenen Alarmanlage. Für die durchschnittlichen Preise dieser Anlagen von € 3.500.- bis € 5.000.- gibt es schon eine zertifizierte Funk-Alarmanlage, die zuverlässig schützt.

Interessieren Sie sich für eine Infraschall-Alarmanlage?
Durch die vielen negativen Eigenschaften bieten wir als Fach-Errichter diese Anlagen nicht an.

Mehr Wissenswertes …

 

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Webseite zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website anonymisiert zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen